Einstieg
 
TVöD
TV-L, TV-H
Beamte
   Bund
   Länder
      Baden-Württemberg
      Bayern
      Berlin
      Brandenburg
      Bremen
      Hamburg
      Hessen
      Mecklenbg.-Vorp.
      Niedersachsen
      Nordrhein-Westfalen
      Rheinland-Pfalz
      Saarland
      Sachsen
      Sachsen-Anhalt
      Schleswig-Holstein
      Thüringen

      Besoldungsrunden
         2017
         2015
         2013
         2011
   Besoldungsvergleich
   Europäische Union
   Vereinte Nationen
   sonstiges
Ärzte
BAT
 
Kirchen, Wohlfahrt
Sozialversicherungen
 
Stellenanzeigen
Service
 
Forum
Links
Info/Kontakt

Besoldungsrunde 2017/2018 der Beamten von Ländern und Kommunen

Es gibt aktuelle Änderungen, die auf dieser Seite noch nicht berücksichtigt sind? - bitte helfen Sie mit und geben Sie uns einen Hinweis!

Übersicht

Bundesland20172018Status
Baden-Württemberg
Bayern01.01.+2,0%|75€Tabelle01.01.+2,35%Tabelle18.02.2017 - Ankündigung Finanzminister
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz01.01.+2,0%|75€Tabelle01.01.+2,35%Tabelle18.02.2017 - Ankündigung Ministerpräsidentin
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen
TV-L01.01.+2,0%|75€Tabelle01.01.+2,35%Tabelle
letzte Änderung: 19.02.2017

Legende:   zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses TV-L
 zeitverzögerte aber ansonsten wirkungsgleiche Übertragung
 zeit- und wirkungsgleiche Übertragung, vermindert um jeweils 0,2 Prozentpunkte zur Bildung einer Versorgungsrücklage
 keine zeit- und wirkungsgleiche Übertragung

Chronologie der Besoldungsrunde der Länder 2017

18.02.2017
  Bayern
Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) zeigt sich zufrieden mit dem Tarifergebnis und kündigt umgehend dessen Übertragung auf die Landesbeamten in Bayern an. Des weiteren soll es eine Einmalzahlung in Höhe von 500 € für alle aktiven Landesbeamten geben. Söder nennt diese "Bayern-Bonus". Dabei betont er: "Eine angemessene Bezahlung ist der Bayerischen Staatsregierung sehr wichtig."
Der Vorsitzende des Bayerische Beamtenbundes, Rolf Habermann, begrüßt die Ankündigung von Söder: "Bayern kann sich auf seinen starken öffentlichen Dienst verlassen! Wer für die Teilhabe der Beschäftigten an der allgemeinen Einkommensentwicklung sorgt, sichert diesen Standortvorteil und bleibt für Nachwuchskräfte attraktiv!"

gültig ab Erhöhung gültig bis Beamte Bayern
01.01.2017
+2,0% oder 75 €
31.12.2017 Tabelle 2017 Rechner 2017 Analyse
01.01.2018
+2,35
Tabelle 2018 Rechner 2018 Analyse
Diese Tabellen stellen lediglich eine Prognose dar!
Annahme: die Abgrenzung zwischen +2% und +75 EUR liegt bei 3200 EUR Tabellenwert

  Rheinland-Pfalz
Das Tarifergebnis soll für die Landesbeamten in Rheinland-Pfalz zeit- und wirkungsgleich übertragen werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD): "Wir beabsichtigen, das erzielte Verhandlungsergebnis auf die Beamtinnen und Beamten zu übertragen".
Da in der zugehörigen Pressemitteilung des Finanzministeriums betont wird, daß das Tarifergebnis wirkungsgleich übertragen werden soll, nehmen wir in der folgenden Berechnung an, es wird kein 0,2% Abzug zur Bildung einer Versorgungsrücklage mehr angewendet.

gültig ab Erhöhung gültig bis Beamte Rheinland-Pfalz
01.01.2017
+2,0% oder 75 €
31.12.2017 Tabelle 2017 Rechner 2017 Analyse
01.01.2018
+2,35
Tabelle 2018 Rechner 2018 Analyse
Diese Tabellen stellen lediglich eine Prognose dar! Annahmen: kein 0,2%-Abzug
die Abgrenzung zwischen +2% und +75 EUR liegt bei 3200 EUR Tabellenwert

17.02.2017
In der dritten Verhandlungsrunde TV-L 2017 wurde eine Tarifeinigung erzielt. Diese sieht eine lineare Entgelterhöhung von 2,0% rückwirkend zum 01.01.2017 sowie alternativ dazu einen pauschalen Erhöhungsbetrag von 75 € für alle Tabellenentgelte bis 3200 € vor. Zum 01.01.2018 sollen die Entgelte um linear 2,35% angehoben werden. Des weiteren wird zum 01.01.2018 eine neue Endstufe 6 im vergleichbaren höheren und gehobenen Dienst eingeführt.
Die Entgelte für Auszubildende und Praktikanten werden zum 01.01.2017 und zum 01.01.2018 jeweils um pauschal 35 € erhöht.

vorläufige Entgelttabellen (Prognose)
gültig ab Erhöhung gültig bis TV-L allgemein
01.01.2017
+2,0%
31.12.2017 Tabelle 2017 Rechner 2017 Analyse
01.01.2018
+2,35%
31.12.2018 Tabelle 2018 Rechner 2018 Analyse
 
Zwischentabelle der neuen Stufe 6 in E 9 bis E 15 und Kr 9a bis Kr 11a
01.10.2018
+1,5%
31.12.2018 Tabelle 2018b Rechner 2018b Analyse

Sonderseite zur Tarifrunde TV-L 2017


alle Angaben ohne Gewähr!