Einstieg
 
TVöD
   Bund
   Kommunen 
   TVöD-SuE
   TVöD-P
   TVöD-S
   TVöD-E/F/V
   TV-N
   TV-V
   Tarifrunden
      2018
      2016
      2014
      2012
      2010
      2008
      2005
TV-L, TV-H
Beamte
Ärzte
BAT
 
Kirchen, Wohlfahrt
Sozialversicherungen
 
Stellenanzeigen
Service
 
Forum
Links
Info/Kontakt
 
Anzeige
Beamtenkredit Beamtendarlehen
Privatkredit für alle Berufe
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
Beschäftigte:  2.140.000 - Kommunen
147.000 - Bund
Verhandlungsrunden:1 - 26.02.2018
2 - 12./13.03.
3 - 15./16.04.

TVöD - Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst

Tarifrunde TVöD 2018

08.02.2018
Die Gewerkschaftsseite hat die Forderungen zur Tarifrunde 2018 bekanntgegeben:
  • Entgelterhöhung: +6% mit einem Mindesterhöhungsbetrag von 200 €
  • Ausbildungsvergütungen: +100 € pauschal
  • Laufzeit: 1 Jahr

Nach Aussage des Vorsitzenden der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, soll in diesen Tarifverhandlungen besonderen Wert auf die Begrenzung der Laufzeit des Tarifvertrages auf 1 Jahr gelegt werden. Eine längere Laufzeit des Tarifvertrages könne nur diskutiert werden, wenn die Arbeitgeber zu "außergewöhnlichen Regelungen" bereit seien.

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) weist auf Seiten der Arbeitgeber darauf hin, daß die Forderungen der Gewerkschaften unmöglich zu erfüllen seien. Sie beziffern das Gesamtvolumen der Forderungen im Bereich der Kommunen auf 6,5 Milliarden Euro jährlich. Durch den Mindesterhöhungsbetrag von 200 € lägen die Gehaltssteigerungen in den unteren Entgeltgruppen bei bis zu 11,42%.
VKA-Präsident Thomas Böhle: "Der in jeder Tarifrunde behauptete Nachholbedarf und die Forderung nach einer sogenannten sozialen Komponente gehen an der Wirklichkeit vorbei. Die Tarifentgelte im öffentlichen Dienst sind von 2008 bis 2017 um 30 Prozent gestiegen, die Entgelte in der Gesamtwirtschaft nur um 25 Prozent. Und gerade die unteren Entgeltgruppen genießen gegenüber der Privatwirtschaft deutliche Vorteile"

Als Termine für die Verhandlungsrunden wurden 26.02., 12./13.03. sowie 15./16.04. festgelgt.

20.10.2017
Die Gewerkschaft ver.di kündigt die Entgelttabellen fristgemäß zum 28.02.2018. Eine konkrete Tarifforderung zur Tarifrunde TVöD 2018 soll in einer Sitzung der Bundestarifkommission am 08.02.2018 beschlossen werden.

Eine Liste von Eckpunkten als Diskussionsgrundlage wurde aber bereits veröffentlicht:
  • Tabellenerhöhungen im Gesamtvolumen von 6% mit einer sogenannten sozialen Komponente
  • Angleichung der Jahressonderzahlung Ost auf West-Niveau im Bereich der Kommunen
  • Erhöhung des Zusatzurlaubs für Wechselschichtarbeit auf 9 Tage und für Schichtarbeit auf 6 Tage
  • kostenloses Nahverkehrsticket
  • Auszubildende:
    • Erhöhung der Ausbildungsentgelte um mehr als 6%
    • Anhebung des Jahresurlaubsanspruchs auf 30 Tage


alle Angaben ohne Gewähr!